Alles rund ums Weinglas

Mit dem Alter entwickelt sich auch der Geschmack für die guten Dinge des Lebens, wie zum Beispiel Wein. Doch dieser lässt sich nicht einfach nur aus einem beliebigen Glas trinken und schmecken. Das richtige Glas für den richtigen Wein lässt sich allerdings nicht so einfach finden wie man denkt, denn es gibt mehr zu beachten als nur Form oder Weinsorte.
Um Ihnen einen Einblick in die Welt der Weingläser zu öffnen, listen wir nun einige wichtige Merkmale auf und erleichtern Ihnen somit die Wahl, für Ihr nächstes Abendessen bei Freunden, das passende Geschenk für ihre Lieben oder einfach, um Ihr Interesse an diesem Thema zu wecken. Da für Rot- und Weißweine unterschiedliche Weinglassorten verwendet werden gehen wir zunächst auf diesen Aspekt ein.

Weißwein oder doch lieber Rotwein?
Das perfekte Rotweinglas ist sehr schmal in seiner Form und daher auch für einen Weißwein geeignet. Diese Glas Form soll dafür sorgen, dass sich bestimmte Geschmacksnuancen erst später entfalten, um zuerst die herben Geschmäcker anzusprechen.

Der bekannte Rotwein Bordeaux, wird aus einem sehr bauchig geformten Glas getrunken, sodass zum Teil das halbe Gesicht hinter dem Glas verschwindet. Der Wein soll sein Aroma entfalten und wird deswegen nur in kleinen Mengen eingeschenkt. Eine zweite Variante des Bordeaux-Weinglases ist nicht so hoch und auch nicht so breit wie die Erste. Diese Form des Weinglases wird für sehr reife Weine verwendet, da sich die Aromen hier nicht so stark entfalten sollen, weil diese oft unangenehm riechen.

Soviel zum Rotwein, kommen wir nun zu den Weißweingläsern.
Das perfekte Weißweinglas ist sehr bauchig geformt, was zum Ziel hat die sauren und salzigen Nuancen in den Vordergrund zu drängen. Aus diesem Glas soll getrunken werden, nicht wie bei einem Rotweinglas genippt, durch diese Eigenschaft wird der Wein gleich in die Mitte der Zunge gelenkt. Perfekt für einen Chardonnay, der seinen frischen und fruchtigen Geschmack durch diese universelle Glas Form entfalten kann.

Der Jungwein und seine Bedürfnisse
Das Jungweinglas ist sehr schmal in seiner Form und nach oben hin leicht geöffnet, weshalb vor allem die süßen und fruchtigen Geschmäcker hervorgehoben werden. Diese Form blendet saure Nuancen fast komplett aus. Ein weiterer Vorteil ist, dass durch die spezielle Form der Duft des Weines vergleichsweiße lange bewahrt wird.

Wie Sie nun sicher festgestellt haben, ist es sehr schwer das perfekte Glas für ihren edlen Tropfen auszuwählen. Hilfe können Sie sich allerdings jederzeit bei einem Fachmann, in einem Gläser Shop oder im Internet holen.

Welche Rolle spielt der Preis?
Grundsätzlich lässt sich hier festhalten, dass alle Gläser günstig zu erhalten sind. Was die Qualität angeht, kann man wohl einen Vergleich zu dem ausgesuchten Tropfen ziehen. Ein guter Wein kostet meistens mehr, bietet jedoch auch eine größere Geschmacksvielfalt. Auch hier ist es kein Fehler sich zuvor eine fachgerechte Meinung einzuholen, bevor teures Geld durch qualitativ minderwertige Ware ausgetauscht wird.